Ausstellung zur ostfriesischen Heringsfischerei

Fangflotte Ende 19. Jh._website.JPG

Postkarte der Fangflotte der Emder Heringsfischerei AG um 1900 (Quelle: Stadtarchiv Emden) 

Die ostfriesische Heringsfischerei war bis in die 1960er Jahre ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in der Region. In diesem Jahr liegt es bereits 45 Jahre zurück, dass die Fischereien Ostfriesland endgültig in Richtung Bremerhaven verließen und somit der Heringsfang nur noch zu einem Bestandteil der ostfriesischen Geschichte wurde. Mit dem Ziel die Erinnerung an diese Zeit zu bewahren, wird zurzeit die bisher umfangreichste Ausstellung zu diesem Thema vorbereitet. Die Ergebnisse werden vom 11.5. bis zum 31.08.2014 in den Pelzerhäusern in Emden für die Öffentlichkeit zu sehen sein.

In dieser Zeit werden die Besucher einen umfangreichen Überblick über die zahlreichen Aspekte der Ostfriesischen Heringsfischerei erhalten. Es geht unter anderem um die unternehmerische Sicht, den Arbeitsalltag der Menschen an Land und zur See sowie ihre Identifikation mit der Fischerei. Es werden zahlreiche Exponate aus Leer und Emden gezeigt. Anhand aufgezeichneter Zeitzeugeninterviews mit ehemaligen Mitarbeitern kann das Arbeitsleben auf See und den Landbetrieben nachvollzogen werden. Weitere dokumentarische Filmbeiträge runde das Bild ab. Auch überregional hatte die Heringsfischerei eine größere Bedeutung. So zogen jedes Jahr zahlreiche Saisonarbeiter aus dem Weserraum, dem Ruhrgebiet und später auch aus dem Mittelmeerraum an die ostfriesische Nordseeküste, um mit dem Fang des „Silbers des Meeres“ ihr Geld zu verdienen. Daneben gab es einen stetigen Transfer von Erfahrungen, die in der Fangtechnik sowie beim Bau und Einsatz der Heringslogger gesammelt wurden, von den Niederlanden nach Ostfriesland. Die niederländischen Heringsfänger waren seit dem 16. Jahrhundert die Vordenker im Bereich Heringsfischerei.

Um die genannten Aspekte darstellen zu können, haben sich zahlreiche Institutionen und Vereine zusammengetan. Die Federführung der Gemeinschaftsausstellung haben das Ostfriesische Landesmuseum Emden und das Wirtschaftsarchiv Nordwest Niedersachsen übernommen. Sie werden dabei unterstützt  von dem Heimatsmuseum Leer, dem Förderkreis Museumslogger e.V. Emden,  der Freunde der Seefahrt e.V. und dem Seemannsverein Niedernwöhren e.V. Die finanziellen Mittel für solch ein umfangreiches Projekt werden freundlicherweise von der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg in Emden, der Handwerkskammer für Ostfriesland in Aurich, der Ostfriesland-Stiftung der Ostfriesischen Landschaft und der Gerhard ten Doornkaat Koolman-Stiftung bereitgestellt.

Wir laden Sie herzlich ein, sich selbst ein Bild von der vielfältigen Geschichte der Ostfriesischen Heringsfischerei zu machen!

 




Dit project wordt mede mogelijk gemaakt door

Meer