Westfälische Transport Aktiengesellschaft (WTAG), Emden

Wirtschaftsarchiv Nord-West-Niedersachsen Emden

WAN S  4, Nr. 8:

Firmen- und Firmenjubiläumsschriften sowie Zeitungsberichte, enthält auch: "Rhenus-WTAG Organisation 76", Dortmund 1976.

1970 - 2006.

 

Stadtarchiv Emden

4. Reg., 1017:

Stadtbeleuchtung, Bd. 2, enthält u.a.: Verhandlungen des Oberbürgermeisters Leo Fürbringer mit der WTAG über Verbesserung der Beleuchtung der Verbindung zwischen Stadt und Hafen im Bereich des Zungenkais, Oktober – November 1900.

1897 – 1907;

 

4. Reg., 1097:

Anlage eines Elektrizitätswerkes und Aufbau eines elektrischen Leitungsnetzes, Bd. 11, enthält u.a.: Antrag der Westfälischen Transport Aktiengesellschaft (WTAG) bei der Stadt Emden auf Genehmigung einer Stromleitung von ihrem Kraftwerk zu ihrem Abnehmer, der Cassenswerft, über städtisches Gebiet, September – November 1905, Angebot der WTAG über Einspeisung von elektrischem Strom aus ihrer Zentrale in ein von der Stadt zu unterhaltenes Leitungsnetz, Februar 1906, Verhandlungen der Kommission für die Beratung der Errichtung eines Elektrizitätswerkes über das Angebot der WTAG, März – Oktober 1906.

1905 – 1911.

 

4. Reg., 1901:

Geschäftsberichte verschiedener Emder Firmen, enthält u.a.: Jahresbericht der WTAG, 1913 – 1914 / 1917 – 1918

1911 – 1918 (1919);

 

4. Reg., 1965:

Elektrisches Leitungsnetz für die elektrische Kleinbahn (Straßenbahn), enhält u.a.: Verhandlungen des Magistrats mit der kgl. Staatsbauverwaltung über Genehmigung zur Nutzung von durch den Fiskus beschafften Leitungsmasten für die Oberleitung der Straßenbahn, 1900 – 1902, Mitbenutzung der fiskalischen Masten für eine Stromleitung der WTAG, 1903 – 1904.

1900 – 1904;

 

4. Reg., 1966:

Bezug elektrischer Energie für den Straßenbahnbetrieb: Vertrag zwischen der WTAG als Pächterin des staatlichen Elektrizitätswerkes auf Nesserland und dem Magistrat über Bezug elektrischer Energie für die Straßenbahn, Oktober 1901, Verhandlungen des Magistrats mit der WTAG mit dem Ziel einer Strompreissenkung, März – August 1905, Widerstand der Betreibergesellschaft der elektrischen Kleinbahn, AEG, gegen eine Strompreiserhöhung, April 1914.

1901 – 1914 (1920);

 

4. Reg., 1978:

Rechnungslegung der Elektrischen Kleinbahn Emden-Außenhafen, Bd. 1, enthält u.a.: Beschwerde der WTAG gegen die Höhe des zu entrichtenden Anteils am Defizit der Elektrischen Kleinbahn Emden-Außenhafen, August 1904, Monita der WTAG als Bürgin wegen der Jahresrechnung 1903/04, Monita der WTAG als Bürgin der Elektrischen Kleinbahn Emden-Außenhafen wegen der Jahresrechnung 1902/03, August 1903.

1903 – 1904;

 

4. Reg., 2027:

Dortmund-Ems-Kanal, Bd. 7.enthält u.a.: Geschäftsbericht der WTAG zum Kanalbetrieb des Dortmund-Ems-Kanals, 1909.

1898 – 1913;

 

4. Reg., 2051:

Westfälische Transport Aktiengesellschaft: Verhandlungen der Interessenten des Dortmund-Ems-Kanals mit der Staatsregierung und Industriellen über die Beschaffung von Kanalschiffen zur Nutzung des Kanals, 1896, Eingabe der Kaufmännischen Deputation an den Minister der Öffentlichen Arbeiten über Bitte um Förderung des Baues der notwendigen Ladeeinrichtung zur Güterverladung von Seeschiffen in Kanalschiffen, Oktober 1896, Bildung der Westfälischen Transport Aktiengesellschaft, November 1896 – August 1897, Korrespondenz des Oberbürgermeisters Fürbringer mit verschiedenen Ruhrindustriellen wegen Ausbaus des Emder Hafens, der Ladeeinrichtungen und Förderung der Schifffahrt auf dem Dortmund-Ems-Kanal, November 1896 – Juli 1897, Werbung des Oberbürgermeisters Fürbringer in Schweden für einen Erzumschlag über den Emder Hafen, 1897, Geschäftsberichte der Westfälischen Transport Aktiengesellschaft, 1900 – 1909, Presseberichte über Verkehrsentwicklung auf dem Dortmund-Ems-Kanal, 1910.

1896 – 1910;

 

4. Reg., 2772:

Unentgeltliche Übertragung eines städtischen Grundstücks: Unentgeltliche Übertragung eines städtischen Grundstücks an der Schweckendieckstraße / Ringstraße an die Westfälische Transport AG (WTAG) zum Bau eines Verwaltungsgebäudes

1902 – 1904.


Emden
1897 - 1914, 1976

Dit project wordt mede mogelijk gemaakt door

Meer